Behandlung von Tinnitus in Wuppertal

Der Tinnitus, ein lästiges Pfeifen im Ohr, ist für die Betroffenen oft quälend, da sie lange Zeit Ein- und Durchschlafstörungen sowie psychischer Belastung ausgesetzt sind. Für das Ohrensausen kann keine äußere, objektive Schallquelle ausgemacht werden, weshalb es sich bei Tinnitus um eine Störung der Hörfunktion handelt. Tinnitus kann als eigenständige Krankheit oder aber als Symptom einer anderen Erkrankung verstanden werden und entweder ein- oder beidseitig auftreten.

Häufig tritt Tinnitus im Zusammenhang mit Erkrankungen des Ohres auf und gilt unter anderem auch als Vorbote für einen Hörsturz. Von einem behandlungsbedürftigen Tinnitus spricht man, wenn das Pfeifen im Ohr nicht innerhalb von ein bis zwei Tagen von selbst verschwindet. In diesem Fall sollte umgehend ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufgesucht werden, um die Beschwerden abzuklären.

Da man bei Tinnitus von einer Sauerstoffunterversorgung des Innenohrs ausgeht, kann durch das Einatmen von medizinisch reinem Sauerstoff in der Druckkammer die Regeneration geschädigter Sinneszellen angeregt werden. Somit kann der Sauerstoff deutlich weiter in das Gewebe des Innenohrs eindringen. Mit einem frühen Beginn der hyperbaren Sauerstofftherapie in Kombination mit einer Medikamentengabe steigen die Erfolgsaussichten auf eine vollständige Genesung.

Gerne informieren wir Sie eingehend zu den Möglichkeiten der hyperbaren Sauerstofftherapie bei Tinnitus in unserer Praxis. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin unter 0202 – 262 13 10.