HBO-Therapie: Kosten und Kostenübernahme

Die Kosten der HBO-Therapie (Hyperbare Sauerstofftherapie) richten sich in erster Linie nach der Art der Erkrankung und der Dauer der Therapie. Eine Therapiesitzung dauert in der Regel bis zu zwei Stunden und je nach Krankheitsbild können einige wenige, manchmal aber auch 20, 30 oder 40 Sitzungen notwendig sein.

Die Kostenübernahme für hyperbare Sauerstofftherapie (HBO-Therapie) durch die gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen ist nicht einheitlich geregelt.

Patienten mit Privater Krankenversicherung (je nach Tarif), Beihilfe und durch die Berufsgenossenschaften versicherte Patienten erhalten in Abhängigkeit von der Art der Erkrankung und Dauer der Therapie die Kosten für eine hyperbare Sauerstofftherapie (HBO-Therapie) in der Regel ersetzt.

Gesetzlich versicherten Patienten (GKV-Patienten) helfen wir gerne bei der Kostenübernahme durch ihre jeweilige Krankenkasse, denn diese übernimmt die Kosten für eine HBO-Therapie üblicherweise nicht, sondern nur im Einzelfall auf konkrete Anfrage mit entsprechender Begründung. Gesetzlich versicherte Kassenpatienten müssen also in jedem Fall vor der Behandlung einen Antrag bei ihrer Krankenkasse stellen. Bis zur Entscheidung müssen Angehörige gesetzlicher Krankenkassen die Kosten der HBO-Therapie vorerst selbst tragen.

Haben Sie Fragen zur Kostenübernahme oder den Kosten der Hyperbaren Sauerstofftherapie (HBO-Therapie) bei uns in Wuppertal? Zögern Sie nicht und rufen Sie uns unter 0202 – 262 13 10 an. Wir beraten Sie gerne ausführlich!