Behandlung von Gesichtslähmung (Fazialisparese) in Wuppertal

Bei einer Fazialsparese, auch als Gesichtslähmung bezeichnet, liegt eine Funktionsstörung des siebten Hirnnervs vor, die mit einer Lähmung der mimischen Gesichtsmuskulatur einhergeht. In der Regel ist nur eine Gesichtshälfte betroffen. Anzeichen und Symptome für eine Fazialisparese können sein:

  • Herabhängender Mundwinkel
  • Geschmacksstörungen
  • Schwierigkeiten beim Trinken
  • Beeinträchtigung der Sprachfähigkeit, undeutliche Sprache
  • Mund und/oder Auge lässt sich nicht mehr richtig schließen
  • Abgeschwächtes bis gar kein Stirnrunzeln

Bei einer Gesichtslähmung verspricht die Behandlung mit medizinisch reinem Sauerstoff in der Überdruckkammer große Erfolge. Bei der hyperbaren Sauerstofftherapie werden die Nerven mit mehr Sauerstoff versorgt und deswegen besser durchblutet. Dies kann den Heilungsprozess einer Gesichtslähmung extrem begünstigen und beschleunigen.

Die HBO-Therapie sollte im Idealfall möglichst rasch nach der Erkrankung erfolgen (innerhalb einer Woche), um zufriedenstellenden Erfolg zu erzielen. Die Erfolgsprognose der hyperbaren Sauerstofftherapie bei Fazialisparese liegt dann bei 90%. Darüber hinaus können mögliche Krankheitsfolgen wie eine bleibende Lähmung oder Beeinträchtigung des Seh-, Hör, und Geschmacksvermögens vermieden werden.

In einem persönlichen Gespräch erläutern wir Ihnen gerne die Wirkungsweise im Detail. Bei Interesse an einer Behandlung mit der hyperbaren Sauerstofftherapie bei Gesichtslähmung nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Praxis auf. Wir stehen Ihnen beratend zur Seite.